Biologie zum Anfassen

Biologie zum Anfassen

Nach der Theorie kommt die Praxis. Also rein in den Laborkittel und die Handschuhe und her mit dem Skalpell. Dank Frau Kiss - die die Beschaffung organisierte - konnten SchülerInnen der 7. und 8. Klasse im Biologieunterricht bei Frau Jacobsen  Schweinelungen untersuchen und sich die Strukturen und Funktionen der Lunge, die sie zuvor theoretisch erarbeitet hatten, nun am Realobjekt genau anschauen. Dabei war der respektvolle Umgang mit der Lunge genau so wichtig wie die Erkenntnisse, die sie aus der Untersuchung gewonnen haben. 

Wie fühlt sich eine Luftröhre an?
Wie sehen die Verästelungen der Bronchien aus? 
Kann man eine Lunge aufpusten? 
Wie sehen Lungenbläschen aus? 
Was passiert, wenn man Kreidestaub in die Lunge pustet? 

Auf die meisten Fragen konnten Antworten gefunden werden. Nur die Kreide musste erst im Lungengewebe gesucht werden. Aber sie hat es bis in feine Verästelungen der Bronchien geschafft. 

Das praktische Lernen ermöglicht einen spannenden Zugang zu Inhalten des Biologieunterrichts und bietet den SchülerInnen immer wieder eine Abwechslung zum reinen theoretischen Lernen.

 

 

Mehr »