Schulausflug
12.6.2013

Um 7.40 Uhr trafen sich alle auf dem Bahnhof. Mit dem Zug ging es nach Budapest. Dort wurden die Kinder zuerst in Gruppen durch das Ethnografische Museum geführt. Nach einer anschließenden Stärkung im Park (mit Spielplatz) wanderten alle zur kreativen Kinderstadt. Nach dem Vergnügen in dieser "Minicity" ging es mit dem Zug dann wieder nach Kecskemét zurück, wo wir von den Eltern gespannt erwartet wurden. Ein gelungener Ausflug!

 

Drucken

Ju-Jutsu in der 3. Klasse – Sportstunde mal anders
11.6.2013

Am Dienstag, den 11.06.2013 fand in der 3. Klasse von Frau Ruthardt eine Schnupperstunde Ju-Jutsu statt. Ju-Jutsu ist moderne Selbstverteidigung, wie es in Polizeischulen gelehrt wird. Eine Mischung aus Judo, Karate und anderen Kampfsportarten. Es stärkt das Selbstbewusstsein der Kinder und bietet ihnen die Möglichkeit sich effektiv zu verteidigen. Simone Buchmüller (1.Dan Ju-Jutsu) zeigte den Kindern spielerisch verschiedene Befreiungsmöglichkeiten, wenn man am Handgelenk festgehalten wird (Grifflösetechniken). Im zweiten Teil lernten die Kinder einen Wurf (Beinsteller). Dabei durften die Schüler „Auto fahren, Blinker setzen, überholen und in die Kurve gehen“ und schon kam der Partner zu Fall. Auch Frau Ruthardt wurde geworfen, was besonderes Interesse fand.
Die Schülerinnen und Schüler waren motiviert und mit Eifer dabei. Mit Leichtigkeit setzten sie alles in die Tat um und so wurde es eine gelungene Ju-Jutsu-Schnupperstunde.

 

Drucken

Kooperation in Klasse 1
5.6.2013

Heute erlebten ungarische und deutsche Kinder in gemischten Gruppen 2 Unterrichtsstunden.
Die deutschen Kinder nahmen das erste Mal in einem Klasenzimmer der ungarischen Schule am Unterricht von Frau Revesz teil.
Und in der deutschen Schule wurden in Partnerarbeit die Fenster auf dem Gang gestaltet.

 

Drucken

Sporttag
4.6.2013

Mit bewölktem Himmel und Bangen, ob das Wetter hält, startete am 4.Juni unser diesjähriger Sporttag. Es ging gleich sportlich los mit einem „Zumba-warm-up“ mit Zumba Trainerin Miriam.
Danach wurden die altersgemischten Gruppen eingeteilt – immer 6-7 Kindern in einer Mannschaft, auch unsere Schwedische Schule war dabei. Durchlaufen wurden von den Mannschaften insgesamt 11 Stationen, die von den Eltern betreut wurden.
An einigen Stationen spielten zwei Mannschaften gegeneinander, wie beim Sackhüpfen, Wasserlauf, Eierlauf und Schubkarrenrennen.
Beim Bierdeckellauf, Hindernisslauf und Wassertransport war die „Stopp-Uhr“ der Gegner.
Aber auch Stationen mit Geschicklichkeitsspielen waren dabei, wie beim Dosenwerfen, mit Wasserspritzpistolen Becher abschießen, beim Puzzlespiel oder an der Schwedischen Station beim Ringewerfen.
Mit sportlichem Eifer und Ehrgeiz feuerten die Kinder lautstark ihre Mannschaften an und hatten sichtlich Spaß.
In der Pause gab es zur Stärkung ein leckeres Obst- und Gemüsebuffet, das von den Eltern vorbereitet und von den Kindern mit großem Appetit gegessen wurde. Nach ca. 2 Stunden hatten alle Mannschaften die Stationen durchlaufen und es gab ein „Zumba-cool-down“.
Zum Schluss wurde so viel sportlicher Einsatz mit einer Urkunde für jedes Kind belohnt. Sogar das Wetter hatte sich fair gezeigt, denn es hat (fast) nicht geregnet.

Drucken

Familientag auf der Varga Tanja
1.6.2013

Einen tollen Tag auf der Varga Tanja organisierte der deutsche Kulturverein "Puszta". Nach einem bunten Bühnenprogramm, einer Pferdeshow, Kutschfahrten und Bastelangeboten, klang der Abend bei Musik, Tanz und einer Tombola aus.
Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 und 2 beteiligten sich mit 5 Sing- und Tanzspielen und erlebten mit ihren Familien einen abwechslungsreichen Nachmittag.

 

Drucken